Aktuelles - News
Corona Lockerungen und Maskenpflicht
Quelle: paper cut design / shutterstock

Corona Lockerungen und Maskenpflicht

Die Regierung hat Lockerungen in der Corona Krise beschlossen und alle Bundesländer haben sich für die Maskenpflicht entschieden.

Wie ihr ja schon alle mitbekommen habt, sind Lockerungen in der Corona Krise in Kraft getreten. Seid Montag den 21.4.2020 dürfen wieder Läden öffnen mit 800qm Ladenfläche. Auch größere Kaufhäuser dürfen aufmachen, nur müssen diese die Ladenfläche abgrenzen, dies wird durch das Ordnugnsamt streng kontrolliert. Für viele Familien im Land ist zu hoffen das der Schulbetrieb wieder richtig stattfindet. Ab dem 27.04.2020 starten Prüfungsvorbereitungen für das Abitur. Die Abschlussprüfungen findet dann am 11.05.2020 statt. Ab dem 04.05.2020 dürfen dann die folgenden Klassenstufen: 9, 10, 11, 12 sowie die 4. Klassen wieder mit dem Schulbetrieb beginnen. Jedoch müssen auch im Schulbetrieb diverse Vorsichtsmaßnahmen eingehalten werden. Kitas sowie die restlichen Klassenstufen müssen noch auf weitere Entscheidungen warten, bis dahin bleibt nur lernen von zu Hause aus.

Ab Montag den 27.04.2020 gilt die Mundschutz Pflicht in allen Bundesländern. Die Regierung hat dies bisher den Bundesländern überlassen, diese haben sich jedoch mittlerweile einheitlich entschieden für die Maskenpflicht (Communitymasken). Das heißt das im öffentlichen Raum wie Einkaufsläden und in den Öffis (ÖPNV) eine Maske zu tragen ist um sich und seine Mitmenschen zu schützen. In Hamburg wird das Tragen einer Maske im Einzelhandel, auf Märkten und im öffentlichen Nahverkehr für Kinder ab drei Jahren verpflichtend sein, in Sachsen-Anhalt beim Einkaufen und im ÖPNV sogar für Kinder ab zwei Jahren. in Bayern sind klare Regeln formuliert. Dort heißt es in einer Mitteilung des Gesundheitsministeriums, dass die sogenannte Maskenpflicht „für Personen ab dem siebten Lebensjahr“ gelte, also sobald ein Kind seinen sechsten Geburtstag gefeiert hat. Auch in Hessen, Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen sind Kinder bis sechs Jahre von der Maskenpflicht ausgenommen. 

Gibt es Strafen wenn man keine Masken trägt?

Viele Länder haben angekündigt, vorerst auf eine Strafe zu verzichten, wenn Bürger keinen Mundschutz trotz der Anordnung tragen. Einige Länderchefs signalisieren jedoch, das abändern zu wollen – sollte sich die Bevölkerung nicht an die Regeln halten. In Jena droht jedoch bereits ein Bußgeld in Höhe von 50 Euro.

Bayern und Rheinland-Pfalz dagegen hat bereits angekündigt, ein Bußgeld bei Missachtung der Maskenpflicht zu erlassen. Wer ab Montag ohne Maske oder ähnlichem mit Bus und Bahn oder in Geschäften unterwegs ist, muss nach Angaben von Staatskanzleichef Florian Herrmann (CSU) und Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) mit einem Bußgeld rechnen. Wie hoch die Strafe ist, steht allerdings noch nicht fest.

Also wer bis jetzt noch keine Masken hat, auf verschiedenen Plattformen gibt es zahlreiche Ideen wie man sich diesen Mundschutz ganz schnell selbst machen kann oder schaut in diversen Social Media Gruppen (Nachbarschaftshilfen) nach dort bieten mittlerweile viele Ihre Dienstleistung an Masken in Auftrag zu nähen. Bitte lasst den medizinischen Mundschutz dem Fachpersonal die es im Beruf brauchen.